HELAU

An Altweiber (20.02.) ist die Geschäftsstelle bis 11:11 Uhr geöffnet, Rosenmontag (24.02.) bleibt sie geschlossen. Wir wünschen allen Jecken eine frohe Karnevalszeit!
 


Folgen Sie uns!

Ab jetzt sind wir auf Facebook und Instagram unter @theatergemeindeduesseldorf aktiv!
 


Beratung vor Ort

Die Geschäftsstelle der Theatergemeinde ist Mo-Do von 9:30-15:30 Uhr und Fr von 9:30-12.30 Uhr für Sie geöffnet. Besuchen Sie uns doch einmal!
 


Safe the Date: Lange Nacht der Theater am 20. Juni 2020

Die Karten werden an einer zentralen Vorverkaufsstelle am Schauspielhaus erhältlich sein. Mehr Info´s folgen in Kürze...
 
 
 

Sie haben noch was vor:

Irgendwas mit Menschen

Im brandneuen Kom(m)ödchen-Stück geht es um die richtig großen Fragen: Was ist der Sinn des Lebens? Welche Werte braucht eine Gesellschaft? Was muss man heute können, um sich in der Welt zu behaupten? Und wie ging noch mal Kochen ohne Thermomix?

Im brandneuen Kom(m)ödchen-Stück geht es um die richtig großen Fragen: Was ist der Sinn des Lebens? Welche Werte braucht eine Gesellschaft? Was muss man heute können, um sich in der Welt zu behaupten? Und wie ging noch mal Kochen ohne Thermomix?
Vier Eltern stehen vor der schwierigsten Aufgabe ihres Lebens: Sie wollen eine Rede für die Abi-Feier ihrer Kinder schreiben. Eine Rede, die alles enthalten soll, was wir den kommenden Generationen mit auf den Weg in die Welt geben wollen. Das Problem ist nur: In welche Welt? Denn alle vier sehen die Realität komplett unterschiedlich.
Vier starke Charaktere crashen in einem rasanten Ritt frontal aufeinander. Hochkomisch und sehr politisch zerlegen sie die großen Utopien der Menschheit, die Niederungen der Politik und auch ihre eigenen Beziehungen.
Mit vielen Rollenwechseln, Songs und ungebremster Spiellust zeigt das Kom(m)ödchen-Ensemble, wie schwer es heute ist, sich auf eine Idee der Zukunft zu einigen. Zumal das Unberechenbare an diesem Abend plötzlich in ihr Leben tritt…

>> weitere Informationen

Sternzeichen 08

So viel Horn war selten: Ohne Hörner hätte Mozarts Klavierkonzert Es-Dur keinen Anfang und kein Ende. Und Bruckners 7. Symphonie nicht mal eine Mitte.

Sternzeichen: Bruckner 7

So viel Horn war selten: Ohne Hörner hätte Mozarts Klavierkonzert Es-Dur keinen Anfang und kein Ende. Und Bruckners 7. Symphonie nicht mal eine Mitte. Sie braucht acht Hornisten, wenn auch nur die Hälfte Horn spielt. Zu besonderer Berühmtheit hat es das Adagio gebracht, in dem Bruckner, wie im vierten Satz das Werkes, die sogenannten „Wagnertuben“ verwendet – als Verneigung vor dem gerade verstorbenen Halbgott Wagner, der diese für den „Ring der Nibelungen“ konstruiert hatte. Bis heute ist Bruckners 7. eine seiner meistgespielten Symphonien, und an dem unfassbar schönen Einstieg mit Hörnern und Celli wird man sich wohl niemals satthören können.

Bei den Sternzeichen-Konzerten am 20., 22. und 23. März, die Principal Guest Conductor Alexandre Bloch dirigiert, stehen beide Werke auf dem Programm. Solist von Mozarts Klavierkonzert ist Till Fellner. Seit mehr als 20 Jahren ist der österreichische Pianist ein gefragter Gast bei den wichtigen Orchestern und in den großen Musikzentren Europas, der USA und Japans sowie bei zahlreichen bedeutenden Festivals. Außer bei den Düsseldorfer Symphonikern gastiert Till Fellner in der Saison 2019/20 u. a. beim Boston Symphony Orchestra, Utah Symphony Orchestra und dem Fort Worth Symphony Orchestra. Fellner hat sich bereits in der Vergangenheit als großartiger Mozart-Interpret hervorgetan: „Es gibt Pianisten, die mit Mozarts Klaviermusik nicht viel anfangen können. Und es gibt Interpreten wie den Wiener Till Fellner: Musiker, deren Klang- und Spielverständnis geradezu für Mozart geschaffen scheint. Schlank und leichtfüßig wirkt Fellners Anschlag, natürlich leuchtet sein Cantabile“, schrieb die Berliner Morgenpost 2015 anlässlich eines Konzerts Fellners mit den Berliner Philharmonikern.

>> weitere Informationen

HELAU

An Altweiber (20.02.) ist die Geschäftsstelle bis 11:11 Uhr geöffnet, Rosenmontag (24.02.) bleibt sie geschlossen. Wir wünschen allen Jecken eine frohe Karnevalszeit!


Folgen Sie uns!

Ab jetzt sind wir auf Facebook und Instagram unter @theatergemeindeduesseldorf aktiv!


Beratung vor Ort

Die Geschäftsstelle der Theatergemeinde ist Mo-Do von 9:30-15:30 Uhr und Fr von 9:30-12.30 Uhr für Sie geöffnet. Besuchen Sie uns doch einmal!


Safe the Date: Lange Nacht der Theater am 20. Juni 2020

Die Karten werden an einer zentralen Vorverkaufsstelle am Schauspielhaus erhältlich sein. Mehr Info´s folgen in Kürze...


Die Fledermaus

Herr von Eisenstein muss kurzzeitig ins Gefängnis und lässt es vorab noch einmal so richtig krachen, seine Frau Rosalinde hat schon einen Seitensprung im Visier und der Hausfreund des Paares fädelt eine Intrige ein....

Oper von Johann Strauß (Sohn)

Herr von Eisenstein muss kurzzeitig ins Gefängnis und lässt es vorab noch einmal so richtig krachen, seine Frau Rosalinde hat schon einen Seitensprung im Visier und der Hausfreund des Paares fädelt eine Intrige ein, die auf dem Fest des Prinzen Orlofsky orgiastisch kulminiert und im städtischen Gefängnis gesittet endet. Champagnergeist und Johann Strauß’ unvergleichliche Musik sorgen dafür, dass sich dieser Rachefeldzug einer Fledermaus schmerzlos einpasst in die nicht ganz sauberen, aber letztlich geordneten Verhältnisse.

Musikalische Leitung: Benjamin Reiners
Inszenierung: Axel Köhler

Termine:

15.02.20, 19:30 Uhr
21.02.20, 19:30 Uhr
23.02.20, 18:30 Uhr
29.02.20, 19:30 Uhr

>> weitere Informationen

Alcina

Die Zauberin Alcina zieht mit betörenden Sirenengesängen Männer in ihren Bann, verführt sie und verwandelt sie schließlich in Steine, Pflanzen oder Tiere.

Oper von Georg Friedrich Händel

Die Zauberin Alcina zieht mit betörenden Sirenengesängen Männer in ihren Bann, verführt sie und verwandelt sie schließlich in Steine, Pflanzen oder Tiere. Auch Ruggiero erliegt ihrem Zauber, doch seine Verlobte Bradamante macht sich auf den Weg, ihn zu finden. Am Ende geht Alcinas Zauberreich unter und mit ihm eine einsame Frau, die durch die Liebe ihre Macht verliert und erst dadurch zu lieben vermag.

Musikalische Leitung: Alex Kober
Inszenierung: Lotte de Beer

Termine:

16.02.20, 18:30 Uhr
19.02.02, 19:30 Uhr
22.02.20, 19:30 Uhr
26.02.20, 19:30 Uhr
28.02.20, 19:30 Uhr

>> weitere Informationen

Spontan Lust auf Kultur? Nutzen Sie unseren Last-Minute-Bereich. Die Angebote sind tagesaktuell. Also schauen Sie öfters vorbei. Es lohnt sich! Bestellungen nehmen wir gerne auch telefonisch entgegen.


Opernhaus Düsseldorf

Fr. 28. Februar 1 Karte "Alcina" Georg Friedrich Händel
In den Warenkorb

Oper Duisburg

Mi. 11. März 2 Karten "Lohengrin" Richard Wagner
In den Warenkorb

Grosses Haus

Do. 27. Februar 2 Karten "Leben des Galilei" Bertold Brecht mit Musik von Hanns Eisler
In den Warenkorb
So. 08. März 2 Karten "Coriolan" William Shakespeare
In den Warenkorb

Tonhalle

Fr. 28. Februar 6 Karten "Sternzeichen 7" 
In den Warenkorb
So. 01. März 6 Karten "Sternzeichen 7" 
In den Warenkorb
Mo. 02. März 6 Karten "Sternzeichen 7" 
In den Warenkorb

Robert-Schumann-Saal

Komödie

Do. 27. Februar 2 Karten "Rache ist süß" Donald Churchill
In den Warenkorb

Theater an der Kö

Sa. 07. März 2 Karten "Die Neue" Eric Assous
In den Warenkorb

Mitfahren und mehr erleben.

Vorfreude statt Parkplatzsuche! Mehr als ein Besuch in einer anderen Stadt, in einem anderen Haus: ein kleiner Urlaub, eine kleine Entdeckungsreise. In einem komfortablen Bus. Meist freitags oder am Wochenende, wenn man Zeit hat, ohne Stress, mit anderen Interessierten.

Die Vorteile:

alles inklusive: Der Preis enthält alle Leistungen: Busfahrt hin und zurück, Einführung bzw. Führung (bei Ausstellungen), Eintrittskarte, Unterlagen zum Stück.
bequem: Wir bringen Sie hin und wieder zurück. Keine anstrengende Autofahrt, keine Parkplatzsuche, kein Schlangestehen an der Kasse, keine ausverkauften Veranstaltungen.
abwechslungsreich: Entdecken Sie neue Spielstätten, Aufführungen und Ausstellungen. Lernen Sie in ungezwungener Form andere Interessierte kennen. Lernen Sie die Kultur-Angebote anderer Städte kennen.

Momentan sind keine Reisen in unsere Datenbank hinterlegt

Ihr werdet euch wundern

Ein intensives Erlebnis sind Theater, Oper, Konzerte und Schauspiel schon für Erwachsene. Was sonst bietet so direkte, unmittelbare Eindrücke und Emotionen, also wie geschaffen für Kinder und Jugendliche. Gehen Sie auf Entdeckungsreise, machen Sie ihnen – und sich – die Freude.

Opernhaus Düsseldorf

Geisterritter

Marionettentheater

Jim Knopf und die wilde 13

Junges Schauspiel

Antigone
Der kleine Prinz und die Krähe

Central Große Bühne

Das doppelte Lottchen

Die ArtCard zum Sonderpreis: 65 € statt 80 €.


Ein Jahr freier Eintritt in Museen, Ausstellungen und die Nacht der Museen, für unsere Mitglieder stark ermäßigt. Alle anderen können doppelt sparen und das Doppelte erleben: Erwerben Sie die ArtCard für 65 € plus KulturKarte für 15 €. Damit stehen die meisten Museen umsonst und fast alle Spielstätten Düsseldorf stark vergünstigt offen.

Ein flexibles und außergewöhnliches Geschenk


Verschenken Sie Kultur – mit unserem Gutschein ab 20 Euro, kein Limit nach oben. Es gibt ja auch keinen Mangel an Aufführungen und Spielstätten in Düsseldorf. Der Beschenkte hat die freie Auswahl unserer ermäßigten Angebote. Sie erhalten einen hochwertigen Umschlag, den Sie übergeben können. Auf Wunsch senden wir die Eintrittskarten direkt an den Beschenkten, nennen Sie uns einfach die Anschrift.