HELAU

An Altweiber (20.02.) ist die Geschäftsstelle bis 11:11 Uhr geöffnet, Rosenmontag (24.02.) bleibt sie geschlossen. Wir wünschen allen Jecken eine frohe Karnevalszeit!
 


Folgen Sie uns!

Ab jetzt sind wir auf Facebook und Instagram unter @theatergemeindeduesseldorf aktiv!
 


Beratung vor Ort

Die Geschäftsstelle der Theatergemeinde ist Mo-Do von 9:30-15:30 Uhr und Fr von 9:30-12.30 Uhr für Sie geöffnet. Besuchen Sie uns doch einmal!
 


Safe the Date: Lange Nacht der Theater am 20. Juni 2020

Die Karten werden an einer zentralen Vorverkaufsstelle am Schauspielhaus erhältlich sein. Mehr Info´s folgen in Kürze...
 
 
 


Der Sandmann


E.T.A. Hoffmann | Schauspiel | Grosses Haus

Ein Junge wächst zum Mann heran und wird im Zuge dessen wahnsinnig - so ließ sich E.T.A. Hoffmanns 1816 erschienene Erzählung "Der Sandmann" auf den Punkt bringen. Die Schauermär geht von einem Kindheitstrauma aus: Der Vater des kleinen Nathanael, ein heimlicher Alchemist, verunglückt bei einer Explosion tödlich. Der Junge glaubt , das tragische Ereignis müsse mit dem Sandmann in Verbindung stehen, von dem die Mutter oft erzählt: Er streut Kindern, die nicht schlafen wollen, Sand in die Augen, bis diese ihnen blutig aus dem Kopf springen. Im Sinne der "Schwarzen Pädagogik" dient die grausige Gutenachtgeschichte dazu, das Kind mittels Angst zu kontrollieren - mit unabsehbaren Folgen. In Nathanaels Geist verbindet sich die Fantasiegestalt des Sandmanns mit der Person des grobschlächtigen Advokaten Coppelius, der dem Vater bei seinen nächtlichen Experimenten assistiert. Als Nathanael Jahre später in dem fahrenden Wetterglashändler Coppola seinen alten Erzfeind wiederzuerkennen glaubt, verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Wahn. Verzauberte Augengläser, lebendige Puppen und sich drehende Feuerkreise - die Geister der Vergangenheit holen Nathanael ein.
Robert Wilson Regie
Koproduktion mit Unlimited Performing Arts

DerSandmann

Lucie Jansch



Termine

Momentan sind leider keine Termine zu diesem Werk in unserer Datenbank hinterlegt.