Kulturnews

DIE THEATERGEMEINDE WÜNSCHT IHNEN EIN FROHES NEUES JAHR!!!

 

Kulturnews

HAMLET ZIEHT UM...

und zwar von Dresden nach Düsseldorf. Nach über 100 umjubelten Vorstellungen am Staatsschauspiel Dresden kommt die Inszenierung nun an den Rhein. Wir freuen uns drauf!!!
 

Kulturnews

DER SANDMANN

»Der Sandmann« ausgezeichnet mit dem Publikumspreis des China Shanghai International Arts Festival. >> weitere Infos
 

Kulturnews

VORSTAND WIEDERGEWÄHLT

Der Beirat hat den Vorstand der Theatergemeinde für weitere vier Jahre gewählt. In der Gruppe rund um die 1. Vorsitzende Dr. Heike Spies bleibt das bewährte Team auf den Posten. >> weitere Infos
 

Kulturnews

WEIHNACHTSLESUNG

Auch in diesem Jahr liest Dr. Heike Spies wieder unter dem großen Weihnachtsbaum im Goethe-Museum. Traditionell am 2. Advent, 9.12.18 um 15 Uhr. Reservieren Sie jetzt schon Karten.
 

Kulturnews

WOODS OF BIRNAM

Die Band um Christian Friedel, die im D´haus in 1984 ein breites Publikum begeistert, bringt im Oktober ihr neues Album mit dem Titel "Grace" heraus.
 
 
 


Der zerbrochene Krug


Heinrich von Kleist | Schauspiel | Central Kleine Bühne

DER ZERBROCHNE KRUG
Lustspiel von Heinrich von Kleist (1777-1811)

Man kann es nicht glauben, dass Kleists „ Der zerbrochne Krug“ mehr als zweihundert Jahre alt ist. Nach der Berufung Brett Kavanaughs zum Richter am Obersten Gerichtshof der USA - trotz der schweren Missbrauchsvorwürfe gegen ihn durch mehrere Frauen - könnte man meinen, es sei ein Stück mitten aus der #MeeToo-Debatte.
Da sitzt der Richter Adam zu Gericht über eine Tat, die er selbst begangen hat. Kleist liefert eine Parabel staatlicher Willkür, amtlichen Missbrauchs und korrupter gesellschaftlicher Strukturen. Doch kleidet er seine Kritik in ein grandioses Lustspiel voller absurder Anspielungen und burlesker bis gar grotesker Figuren.
So lässt er den Dorfrichter Adam (Andreas Grothgar), der mit allen möglichen Kapriolen versucht, die Aufklärung des Falles zu verhindern, mit einem teuflischen Klumpfuß durch den Gerichtssaal humpeln und seine Registratur selbst als „Hölle“ bezeichnen. Auch die Amtswürde präsentierende Perücke fehlt ihm (sie wird später zum wichtigen Indiz gegen ihn), sodass er seine denunzierende Wunde auf dem Schädel notdürftig mit weißem Puder abdecken muss. Eine lächerliche, wenn nicht satanische Figur, dieser ramponierte Dorfrichter Adam, dem die brave Eve ihr Schicksal anvertrauen muss. Doch am Ende ist es Adam, der aus dem „Paradies“ seiner missbrauchten Amtsgewalt vertrieben wird, während es für Eve (Cennet Rüya Voß) und ihren Verlobten Ruprecht (Stefan Gorski), der von Eves Mutter Frau Marthe Rull (Michaela Steiger) fälschlich beschuldigt wird, bei Kleist ein Happy-End gibt.
Die junge Regisseurin Laura Linnenbaum sieht in dem Ende des Stücks für Eve – die zum Geschehen der vergangenen Nacht lange schweigt – „die Chance auf eine wirkliche Emanzipation.“ Sie wünscht sich eine „Eve, die den Gerichtsprozess in die eigenen Hände nimmt, Adam aus seinem Paradies vertreibt und … ihren Verehrern die Äpfel der Vernunft körbeweise um dir Ohren schmeißt.“ Warten wir’s ab.

Der zerbrochne Krug wurde in Düsseldorf zuletzt vor sechs Jahren in ganz großer Besetzung gegeben mit Frank Seppeler als Adam, Imogen Kogge als Frau Marthe Rull und Stefanie Reinsperger als reichlich frivole Eve, die damit ihre rasante Schauspielerinnen–Karriere begann.

Außerdem spielen: Markus Danzeisen (Frau Brigitte), Florian Lange (Walter, Gerichtsrat), Rainer Philippi (Licht, Schreiber)

Premiere: 8. November 2018 im CENTRAL-Kleine Bühne

Text: Christa Fluck

Termine

10. Februar 2019

27. Februar 2019

19. März 2019

26. März 2019