Kulturnews

DIE THEATERGEMEINDE WÜNSCHT IHNEN EIN FROHES NEUES JAHR!!!

 

Kulturnews

HAMLET ZIEHT UM...

und zwar von Dresden nach Düsseldorf. Nach über 100 umjubelten Vorstellungen am Staatsschauspiel Dresden kommt die Inszenierung nun an den Rhein. Wir freuen uns drauf!!!
 

Kulturnews

DER SANDMANN

»Der Sandmann« ausgezeichnet mit dem Publikumspreis des China Shanghai International Arts Festival. >> weitere Infos
 

Kulturnews

VORSTAND WIEDERGEWÄHLT

Der Beirat hat den Vorstand der Theatergemeinde für weitere vier Jahre gewählt. In der Gruppe rund um die 1. Vorsitzende Dr. Heike Spies bleibt das bewährte Team auf den Posten. >> weitere Infos
 

Kulturnews

WEIHNACHTSLESUNG

Auch in diesem Jahr liest Dr. Heike Spies wieder unter dem großen Weihnachtsbaum im Goethe-Museum. Traditionell am 2. Advent, 9.12.18 um 15 Uhr. Reservieren Sie jetzt schon Karten.
 

Kulturnews

WOODS OF BIRNAM

Die Band um Christian Friedel, die im D´haus in 1984 ein breites Publikum begeistert, bringt im Oktober ihr neues Album mit dem Titel "Grace" heraus.
 
 
 


Tartuffe oder Der Betrüger


Molière | Schauspiel | Central Große Bühne

Tartuffe oder Der Betrüger
Komödie von Molière
Tartuffe hat es geschafft, dem wohlhabenden Pariser Bürger Orgon den Kopf zu verdrehen. Und zwar gründlich. Der begabte Verführungs- und Verstellungskünstler macht sich bei seinem ahnungslosen Opfer unentbehrlich, indem er vorgibt, dessen Defizit an Lebenssinn durch Religion zu füllen. Mit dem hypnotischen Charisma eines Sektenführers dringt Tartuffe zu den Geheimnissen und Leidenschaften Orgons und seiner Familie vor. Bald werden dem Betrüger Haus und Besitz überschrieben. Die (zugegebenermaßen nicht ganz selbstlosen) Warnungen seiner Angehörigen ignoriert das Familienoberhaupt. Als Orgon schließlich einwilligt, seine Tochter Mariane mit Tartuffe zu vermählen, während dieser eine Affäre mit der Hausherrin zu beginnen sucht, schlagen die Wellen hoch.
"Glaube heißt Nicht-wissen-wollen, was wahr ist", schreibt Friedrich Nietzsche 1888 in "Der Antichrist". Molière macht sich dieses Prinzip bereits 1664 zunutze. Die Uraufführung gerät zum Theaterskandal, was dem Siegeszug von "Tartuffe" jedoch keinen Abbruch tut. Die Komödie erweist sich in ihrer Infragestellung einer Religion, die sich zur Diktatur entwickeln kann, als ebenso radikal wie revolutionär. Heute ist das "Phänomen Tartuffe" - leider - längst Alltag geworden. Dem Narzissmus des anderen mit allerlei schicken Sinnstiftungen zu schmeicheln ist akzeptiertes Stilmittel eines jeden Karrieristen, und Opportunismus und Heuchelei sind selten weit, wo man auf einen Erlöser hofft.
Robert Gerloff Regie
ab April 2018

Termine

01. März 2019