Mein Ticket für...

Der Sturm
Foto: Schauspielhaus Düsseldorf
Der Sturm
Foto: Schauspielhaus Düsseldorf

... Der Sturm im Theaterzelt

Eigentlich hätte es ein perfekter Oktoberabend werden können. Goldener konnte so ein Samstag nicht werden. Das Theaterzelt lag mehr als idyllisch am Rheinufer und die ganze Stadt war noch einmal in entspannter Sommerlaune.
Doch die Inszenierung der niederländischen Regisseurin Liesbeth Coltof, wollte nicht so recht zünden. Angekündigt wurden poetische Bilder, doch die ließen sich bei mir schon aufgrund der Kostüme nicht herstellen. Selten habe ich mich so sehr gefragt, was der Gedanke hinter sehr speziellen Kostümen ist, wie an diesem Abend. Bestenfalls kann man sie noch als nicht schön, aber selten, beschreiben. Die ganze Insel komplett zu vermüllen ist ein toller Einfall, doch den Schauspielern diesen Müll als Kostüme auch zeitweise anzuziehen ist mir einfach zu klamaukig gewesen. Da stellte sich in einigen Szenen höchstens Mitleid mit den Schauspielern ein, als dass ich von der Inszenierung mitgenommen wurde.
Ein paar Lichtblicke gab es aber auch an diesem Abend und die hatte man einmal mehr den tollen Schauspielern zu verdanken. Denn die warfen sich ordentlich rein und so konnten einzelne Szenen doch toll funktionieren und die Komik zünden, was vor allem an Florian Lange und Andrei Viorel Tacu lag, die als Stefano und Trinculo den Abend retteten.
Schade, aber das war leider nicht meins. Aber ich bin gespannt auf andere Inszenierungen mit diesen Schauspielern, ihre Janine Hartenstein.

Dienstag, 07.11.2017

Zurück

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.


Letzte Aktualisierung: 21.09.2021 19:15 Uhr     © 2021 Theatergemeinde Düsseldorf | Grabenstraße 8 | 40213 Düsseldorf