Opernhaus Düsseldorf

Dialogues des Carmélites

Dialogues des Carmélites
Foto: Hans Jörg Michael
Dialogues des Carmélites
Foto: Hans Jörg Michael

Oper - Francis Poulenc

Francis Poulenc (1899-1963)

Die junge Adelige Blanche de la Force wird seit ihrer Kindheit von Panikattacken heimgesucht. Um ihrer existenziellen Angst zu entfliehen, tritt sie gegen den Willen ihres Vaters in ein Kloster ein. Von der alten Priorin, Mme. de Croissy, wird sie in die Ordensgemeinschaft der Karmelitinnen aufgenommen. In Gesprächen mit ihren Mitschwestern wird Blanche in ihrem Glauben bestärkt, muss aber auch immer wieder erleben, dass sie ihre Angst nicht überwinden kann. Auch vor der Realität kann sie nicht fliehen: Die Französische Revolution ist in vollem Gange und durch ein Dekret wird den Nonnen untersagt, ihre Ordensregeln auszuüben und die Heilige Messe zu feiern. Da sich die Karmelitinnen nicht an dieses Verbot halten, werden sie verhaftet und zum Tod unter der Guillotine verurteilt. In diesem Märtyrertod liegt für die Ordensschwestern ihre Bestimmung. Nur Blanche flieht zunächst in ihrer Todesangst, bevor sie am Tag der Hinrichtung die Kraft aufbringt, ihren Schwestern aufs Schafott zu folgen, und sich damit auch ihr Schicksal vollendet.
Die historische Hinrichtung der sechzehn Märtyrerinnen von Compiègne, die am 17. Juli 1794 unter der Guillotine für ihren Glauben ihr Leben lassen mussten, inspirierte Gertrud von Le Fort zu ihrer Novelle "Die Letzte am Schafott". Dennoch legte die katholische Schriftstellerin hier kein literarisches Glaubensbekenntnis ab, sondern entwarf in der hinzuerfundenen Figur der Blanche eine Studie über Lebens- und Todesangst. Der französische Romancier Georges Bernanos arbeitete die Novelle 1947 zunächst zu einem Drehbuch um, das jedoch erst 1960 realisiert wurde, drei Jahre nach der Uraufführung von Francis Poulencs Oper "Gespräche der Karmelitinnen" am 26. Januar 1957. Als Poulenc 1953 von der Mailänder Scala den Auftrag erhielt, eine Oper nach Bernanos` Buch zu komponieren, arbeitete er die Vorlage selbst zum Libretto um: Den gläubigen Komponisten interessierte im Nachkriegs-Frankreich der Stoff vor allem im Hinblick auf die unerschütterlichen Werte der Ordensschwestern, die in einem totalitären System noch Würde ermöglichen.

Axel Kober musikalische Leitung
Guy Joosten Inszenierung

Opernhaus

DruckenSpielstätteninfo
Die Termine3 Termine

Fr

08

Mär

Opernhaus Düsseldorf | 08.03.2024 | 19.30 Uhr - 22.30 Uhr


Info
Dialogues des Carmélites

Oper - Francis Poulenc



Weitere TermineBestellen

Unsere Datenbank wird durchsucht.


Do

14

Mär

Opernhaus Düsseldorf | 14.03.2024 | 19.30 Uhr - 22.30 Uhr


Info
Dialogues des Carmélites

Oper - Francis Poulenc



Weitere TermineBestellen

Unsere Datenbank wird durchsucht.


So

17

Mär

Opernhaus Düsseldorf | 17.03.2024 | 15.00 Uhr - 18.00 Uhr


Info
Dialogues des Carmélites

Oper - Francis Poulenc



Weitere TermineBestellen

Unsere Datenbank wird durchsucht.




Unsere Datenbank wird durchsucht.

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.


Letzte Aktualisierung: 28.02.2024 19:15 Uhr     © 2024 Theatergemeinde Düsseldorf | Grabenstraße 8 | 40213 Düsseldorf