Theater an der Luegallee

Sonntagsmusiken

Spielzeit 20/21
Komödie

Im aufgeklärten 18. Jahrhundert leitet Henriette Herz als eine der ersten Frauen einen Kultursalon, in dem die angesehensten Geisteswissenschaftler der damaligen Zeit verkehren, und verleiht dadurch der preußischen Hauptstadt ein intellektuelles Gesicht. Im 19. Jahrhundert gründet Komponistin Fanny Mendelssohn einen Salon – „Sonntagsmusiken“ –, in dem sie aus dem Schatten ihres Bruders Felix tritt und mit ihren Salongästen den Begriff der deutschen Romantik prägt. In den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts ist das „Romanische Café" einer der lebendigster Kulturtreffpunkte der Weimarer Republik. Die führende Salonmuse ist die Dichterin Mascha Kaléko. Es entsteht ein neuer Höhepunkt in der Kulturgeschichte der Hauptstadt, kurz vor ihrem dramatischen Untergang.

Einen Einblick in diese vielfältige Berliner Salonkultur über drei Epochen und der damit verbundenen besonderen Rolle der Frau vermitteln in Wort und Musik Schauspielerin und Sängerin Karin Badar und Pianist Aleksandar Filic.
Theater an der Luegallee

DruckenSpielstätteninfo

TERMINE

Momentan sind leider keine Termine in unserer Datenbank hinterlegt.

Unsere Datenbank wird durchsucht.

Merkliste

Veranstaltung

Momentan befinden sich keine Einträge in Ihrer Merkliste.


Letzte Aktualisierung: 21.09.2021 19:15 Uhr     © 2021 Theatergemeinde Düsseldorf | Grabenstraße 8 | 40213 Düsseldorf